Fragen zur Versicherung

Wie sind die Yachten versichert?
Alle Yachten haben eine Haftpflicht-, Kasko- und eine Vollkasko-Versicherung. Damit sind Schäden an der Yacht und Schäden, die Sie ggfls Dritten zufügen, abgedeckt. Nicht versichert sind Personenschäden innerhalb Ihrer Crew.

Die Versicherungspolice finden Sie im Original an Bord. Nur mit dieser Versicherung dürfen Schiffe überhaupt verchartert werden. Dies wird bei der Austellung der Chartergenehmigung von den lokalen Behörden geprüft. Lassen Sie sich beim Check-In die Dokumente bitte zeigen.

Wie hoch ist meine Haftung?
Ihre Haftung ist auf die Kaution beschränkt. Die Kaution beträgt zwischen 500 und ca. 5.000 Eur, je nach Vercharterer, und kann meist mit Kreditkarte hinterlegt werden. Die genaue Kautionshöhe steht jeweils im Chartervertrag. Bei grober Fahrlässigkeit, wie z.B Alkohol am Steuer, zahlt die Schiffsversicherung nicht. In diesem Fall ist Ihre Haftung unbegrenzt.

Kann ich noch weitere Versicherungen abschliessen?
Ja, Sie erhalten von uns zusammen mit der Buchungsbestätigung einen Versicherungsantrag der Yacht-Pool-Versicherung. Mit diesem können Sie zahlreiche weitere Versicherungen abschliessen, wie z.B eine Skipperhaftpflichtversicherung, eine Kautionsversicherung oder eine Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Was leistet die Skipperhaftpflichtversicherung?
Die Skipperhaftpflicht-Versicherung springt immer dann ein, wenn die Schiffsversicherung nicht zahlen sollte. So z.B bei grober Fahrlässigkeit, wie Alkohol am Steuer. Ausserdem deckt die Skipperhaftpflichtversicherung Ansprüche ab, die innerhalb der Crew entstehen können, z.B bei bleibenden körperlichen Schäden.

Wofür ist die Kautionsversicherung?
Bei jedem von Ihnen verursachten Schaden an der Yacht oder am Eigentum Dritter haften Sie in Höhe der Selbstbeteiligung. Um auch dieses Risiko auszuschliessen, gibt es die Kautionsversicherung. Bis auf einen kleinen Selbstbehalt in Höhe von ca.100 Eur erstattet Ihnen die Versicherung im Schadensfall Ihren Selbstbehalt.

In welchen Fällen springt die Reiserücktrittsversicherung ein?
Die Reiserücktrittskosten-Versicherung erstattet Ihnen ein großteil Ihrer Charterkosten, falls Sie die Reise aufgrund von Krankheit, Unfall oder Todesfall nicht antreten können. Dabei ist es egal, ob Sie betroffen sind oder nahe Angehörige, wie. z.B Eltern oder Kinder. Die Versicherung gilt für Skipper und Crewmitglieder gleichermassen.

Welche Versicherungen empfiehlt Yachtcharter-Discount?
Leider können wir keine pauschalen Empfehlungen aussprechen, da die Erfahrung und die Bedürfnisse jeder Crew anders sind.

Eine Kautionsversicherung empfiehlt sich aus unserer Sicht nur, wenn Sie unerfahren sind, also noch nciht häufig gechartert haben. Oder wenn es im Falle des Schadens zu Konflikten innerhalb der Crew kommen kann.

Die Skipperhaftpflicht-Versicherung ist eine gute Idee, wenn Sie als Skipper nicht grundsätzlich auf den Maäverschluck verzichten wollen. Oder wenn es eine Freundescrew ist, bei der es bei Unfällen durchaus zu Ansprüchen der verletzten Person kommen kann.

Die Reiserücktrittskosten-Versicherung empfehlen wir immer dann, wenn für Sie als Skipper niemand anders einspringen kann, also im Falle Ihrer Krankheit der gesamte Törn ins Wasser fallen würde. Gibt es ein zweites Crewmitglied mit Skipperlizenz, so kann dieser ja den Törn fahren und Sie verlieren nur einen geringen Teil der Zahlung.

Brauche ich noch weitere Policen?
Aus unserer Sicht nicht. Es gibt zwar zahlreiche weitere Policen, diese treiben aber nur den Charterpreis unnütz nach oben. Auf alle anderen angebotenen Versicherungen können Sie aus unserer Sicht jederzeit verzichten.