Sonstige / Weitere Fragen

Welchen Führerschein brauche ich für die Anmietung einer Yacht?
Für die Anmietung einer Yacht reicht normalerweise der im Heimatland vorgeschriebene Führerschein, also beispielsweise der Sportbootführerschein See oder Sportküstenschifferschein. Nebenbei gibt es in manchen Ländern noch die Vorschrift, dass der Skipper im Besitz eines Funkzeugnisses sein muss. Im Zweifelsfall bitte per Email nachfragen.

Worauf muss ich bei der Übernahme achten?
Wichtig ist, dass Sie sich bei der Yachtübernahme Zeit lassen, sich nicht vom Vercharterer drängen lassen. Bitte kontrollieren Sie die Check-Liste ganz genau und fragen Sie nach, wenn Ihnen etwas unklar ist. Wichtig ist auch, dass Sie die Bodenbretter hochnehmen, um eventuelle Schäden am Rumpf zu sehen. Sollte es hier Zweifel geben, empfiehlt es sich, die Yacht abzutauchen. Der Vercharterer wird dies nach Rückkehr mit Sicherheit machen.

Wie verhalte ich mich bei einem Schaden?
Sollten Sie einen Schaden an einer Yacht verursachen, rufen Sie bitte immer sofort den Vercharterer an. Er sagt Ihnen, wie Sie sich am besten Verhalten sollen. Ist auch eine andere Yacht oder andere sind andere Personen involviert, dann rufen Sie bitte immer zusätzlich die Polizei oder den Hafenmeister an.

Bitte verschweigen Sie keine von Ihnen verursachten Schäden. Es kann sein, dass der Vercharterer diese bei der Rücknahme nicht sofort merkt. Aber spätestens der nächste Chartergast wird es festestellen und muss dann ggfls für Sie für die Behebung des Schadens zahlen.

Sollte der Vercharterer aufgrund Ihres Schadens die Kaution einbehalten, so lassen Sie sich dies bitte schriftlich bestätigen. Bestehen Sie darauf, dass Sie vom Vercharterer eine Rechnung für die Reparatur bekommen oder zumindest einen Kostenvoranschlag. Dieser Unterlagen brauchen Sie ggfls für Ihr Versicherung.

Was mache ich im Falle einer Reklamation?
Sollte es zu unerwarteten Problemen an dem Schiff kommen, informieren Sie bitte sofort den Vercharterer. Sie müssen ihm die Möglichkeit geben, den Schaden zu beheben, um später ggfls Rückforderungen geltend machen zu können.

Bitte dokumentieren Sie jede Reklamation so gut wie möglich, z. B. mit Photos oder einem kleinen Protokoll. Das hilft Ihnen, sich später besser zu erinnern und dem Vercharterer den Schaden auch zeigen / vorführen zu können.

Probieren Sie bitte, jede Reklamation direkt vor Ort zu klären. Meist ist dies der schnellste und einfachste Weg, eine gemeinsame Lösung zu finden. Beharren Sie dabei nicht auf Maximalpositionen, sondern versuchen Sie bitte, sich mit dem Vercharterer zu einigen.

Sollte es keine Einigung vor Ort geben, vermerken Sie bitte die strittigen Punkte im Rückgabe-Protokoll und lassen Sie sich dieses vom Vercharterer unterschreiben. Bitte unterschreiben Sie niemals eine Verzichtserklärung für den Fall, dass Sie vor Ort keine Lösung gefunden haben.

Wer ist im Falle einer Buchung mein Vertragspartner
Zwischen Yachtcharter-Discount und Ihnen wird ein Vermittlungsvertrag geschlossen, d.h. Sie schulden uns mit Buchung den vereinbarten Provisionsanteil. Der Chartervertrag selber wird Ihnen und dem Vercharterer vor Ort geschlossen. Vertrags- und Ansprechpartner ist somit immer die Basis vor Ort. In Einzelfällen kann es sein, dass Sie am Urlaubsort noch einen gesetzlich vorgeschriebenes Charterformular ausfüllen und unterschreiben

An wen wende ich mich, wenn meine Fragen noch nicht beantwortet sind?
Sollten Ihre Fragen hier nicht beantwortet sein, so schicken Sie uns bitte eine Mail an info@yachtcharter-discount.de. Bitte bedenken Sie allerdings, dass wir keine Fragen zu Schiffen, Revieren oder Preisen beantworten werden, sondern nur generelle Fragen zur Technik und Abwicklung.